VORHANG AUF FÜR CYRANO

SCHILLERTHEATER BERLIN
https://www.komoedie-berlin.de/presse/vorhang-auf-fuer-cyrano.html

Premiere: 9. April 2021

DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG

REGIE: CHRISTOPHER TÖLLE
BÜHNE UND KOSTÜME: HEIKE SEIDLER
MUSIK: MARIAN LUX

Buch: Alexis Michalik
Deutsch von Kim Langer

(mit der freundlichen, spirituellen Genehmigung von Edmond Rostand und Savinien de Cyrano de Bergerac)

mit Esther Agricola, Lorris Andre Blazejewski, Frédéric Brossier, Philip Butz, Oliver Dupont, Michaela Hanser, Peer Martiny, Vanessa Rottenburg, Dirk Schoedon, Jörg Seyer, Adisat Semenitsch und Birthe Wolter

Fotos: Michael Petersohn (www.polarized.de)
Bildbearbeitung: Florian Dengler


Eine Liebeserklärung an das Theater

„Vorhang auf für Cyrano“ ist eine Liebeserklärung an das Theater, ein Schauspiel-Fest voller Phantasie für alle, die die Welt des Theaters lieben. Eine mitreißende, temporeiche Komödie, in der 12 Schauspieler:innnen 45 Rollen übernehmen.
Erzählt wird die fiktive Entstehungsgeschichte von „Cyrano de Bergerac“. 1897, Paris: Der junge Autor Edmond Rostand schreibt Theaterstücke - die keiner sehen will. Sein letztes Stück wurde wieder einmal frühzeitig abgesetzt. Nun kann auch seine treu zu ihm stehende Frau Rosemonde ihn kaum noch aufbauen. Zudem steht die Familie kurz vor der Pleite. Doch als Edmonds weltbekannte Freundin Sarah Bernhardt ihm den berühmten Schauspieler Constant Coquelin vorstellt, scheint sich das Blatt zu wenden: Denn Coquelin will in Edmonds nächstem Stück eine Rolle übernehmen! Dabei verschweigt der Schauspieler geflissentlich, dass er selbst einige Probleme - vor allem finanzieller Natur - hat. Daher soll die Premiere auch bereits in drei Wochen stattfinden.
Wie soll Edmond das schaffen? Immerhin hat er schon mal einen Titel: „Cyrano de Bergerac“. Doch mehr bringt er nicht zustande. Jetzt hilft nur noch ein Wunder. Das kommt in Form einer bezaubernden Garderobiere, die Edmond durch ihre schiere Anwesenheit zur Höchstform auflaufen lässt. Plötzlich ist die Schreibblockade wie weggeblasen! Dass er sich 
allerdings zu seiner neuen Muse hingezogen fühlt, findet seine Frau gar nicht witzig. Zudem erhöhen die Kredithaie den Druck und der Gerichtsvollzieher will vor Ablauf der Frist das Theater schließen. Ist kurz vor dem Ziel alles am Ende? Niemals! So leicht geben sich die Kummer gewohnten Theaterleute nicht geschlagen und nehmen heldenhaft den Kampf auf - für einen Abend voller Magie und Irrsinn, denn: The Show must go on!

 

Das Ensemble

Die zwölf Ensemblemitglieder übernehmen im Stück über 45 Rollen. Da Autor Alexis Michalik mit ganzem Herzen für das Theater lebt, lässt er es sich nicht nehmen, in seinem Stück die Hauptfigur Edmond Rostand, den Schöpfer eines der bekanntesten französischen Theaterstücke, „Cyrano de Bergerac“, auf unzählige Theatergrößen wie Georges Feydeau, die schon erwähnte Sarah Bernhardt, Anton Tschechow oder Konstantin Sergejewitsch Stanislawski treffen zu lassen.