WEST SIDE STORY

OPERNHAUS WUPPERTAL
http://www.wuppertaler-buehnen.de/startseite/

Premiere: 2. Dezember 2015

REGIE: KATJA WOLFF
CHOREOGRAFIE: CHRISTOPHER TÖLLE
BÜHNE: CARY GAYLER
KOSTÜME: HEIKE SEIDLER
LICHT: PIA VIROLAINEN
MUSIKALISCHE LEITUNG: CHRISTOPH WOHLLEBEN

PHOTOS: UWE STRATMANN

Musik: Leonard Bernstein
Texte: Stephen Sondheim

In der Spielzeit 2015/16 heißt es "Bühne frei" für die WESTSIDE STORY von Leonard Bernstein. Dieses mit über 30 Sängern und Tänzern groß besetzte Musical ist der Broadway Klassiker schlechthin – 1957 in New York uraufgeführt hat die WESTSIDE STORY bis heute unzählige Zuschauer begeistert. 
Die Geschichte der rivalisierenden Jugendgangs Jets und Sharks verlagert die Thematik von „Romeo und Julia“ in das New York der 50er Jahre. Die gefragte Musiktheaterregisseurin Katja Wolff inszeniert die Ereignisse rund um unglückliche Liebe von Tony und Maria nun für die Wuppertaler Bühnen mit aktuellen Bezügen zu sozialen Brennpunkten unserer Zeit und Region. 
Katja Wolff wurde für ihre Inszenierung des Musicals „Moonlight-Serenade – Die Glenn Miller Story“ 2006 mit dem INTHEGA Crossover-Preis sowie 2008 für „Hello Dolly!“ mit dem INTHEGA-Musiktheaterpreis ausgezeichnet. Unterstützt wird sie im Creative Team von dem Choreografen Christopher Tölle, der als Musicaldarsteller bereits selber in der in der WESTSIDE STORY zu sehen war, der in Wuppertal aufgewachsenen und mehrfach ausgezeichneten Bühnenbildnerin Cary Gayler sowie der Kostümbildnerin Heike Seidler.
Das Sinfonieorchester Wuppertal spielt unter der Leitung des musicalerfahrenen Christoph Wohlleben.

Text: Staatstheater Wuppertal